Was hat Mut denn mit Stimme am Hut?

Dass die Stimme je nach Stimmung anders klingt, ist ja sonnenklar. Also hat Stimme schon mal viel mit Stimmung zu tun. Doch was hat Mut mit Stimmung zu tun?

Ich durfte Vera Birkenbihl live in Basel erleben bei einem Gabal-Symposium vor ca. 20 Jahren. Sie öffnete mir damals diesen meinen Weg und sagte in ihrer direkten Art, dass Mut vom angelsächsischen „in the mood“ abgeleitet wird. Einfach gesagt: bei Mut geht es um die Frage, wie ich mich in die Gemütsverfassung versetzen kann, um dieses eine Problem oder diese andere Herausforderung anzugehen. Das war für mich DAS fehlende Bindeglied auf meiner Kette der Möglichkeiten.

Damals alleinerziehend, hatte ich viel Schulden meines Ex-Mannes bei der Bank, keine Ersparnisse, spürte, dass ich irgendwas mit Stimme machen wollte und wusste 9999 Dinge, die ich nicht mehr tun wollte. Dann fiel mir das Buch „The artist’s way“ von Julia Cameron in die Hände. Dieses wurde fortan mein Arbeitsbuch. Es fing an mit ausgiebigen „morning pages“ und sich jeder Woche, einer eigenen neuen Erfahrung stellen, die frau zuvor noch nie gemacht hatte. Schnell dauerten mir die Ergebnisse zu lange. Ich wollte schneller, tiefer, weiter kommen.

 

Da ich niemanden zum Reden hatte, meine kleinen Pflänzchen mir von niemanden zertreten lassen wollte, suchte ich aus allen möglichen Therapie-, Schauspiel-, Trainingsbereichen schriftliche Methoden aus, die mich schnell weitertrugen und vor allen Dingen wenig Zeit beanspruchten. Denn davon hatte ich damals extrem wenig.

So hab ich aus dieser Erfahrung einen Gemeinsam-Allein-OnlineKurs „auf zu neuen Ufern“ entwickelt

Hier ein Tool daraus als Geschenk für Dich – viel Freude dabei:

[Lebenstorte Video]

Online „auf zu neuen Ufern“ 2×2 Std. Di. und Do. jeweils von 19.00-21.00 oder 09:00-11.00 Uhr à 33 Eur. Was Du brauchst, ist ein Lieblingsstift und ein Lieblingsschreibbuch. [Lieblingsschreibbücher erhält frau hier]

  • der Dir Schritt für Schritt mehr Mut gibt,

  • Dir die anstehenden Entscheidungen leichter macht

  • und Dir Klarheit gibt über Deine Ziele und Deine aktuelle Situation.

„zu einer Schnittblume kommt kein Schmetterling“ – das habe ich von Dir gelernt. Jetzt ist der Schmetterling zu mir gekommen. Dafür danke ich Dir!

Hätte ich gewußt, dass Du so gut bist, wäre ich viel früher zu Dir gekommen

Es ist alles aufgegangen, wie Sie es gesagt haben. Ich bin so froh, dass ich Sie getroffen habe.

Auf einerSkala von 1-10 bekommst Du eine 14